Wer arbeitet in einer Druckerei?
31.01.2022

Wer arbeitet in einer Druckerei?

Würde diese Frage im „Familienduell“ gestellt werden, würden die meisten darauf wohl mit „Drucker“ antworten. Etwas geistreichere Teilnehmer würden als die zweithäufigste Antwort bestimmt den „Buchbinder“ angeben. Und weiter? Die Sache ist nicht so offensichtlich wie es scheint, deshalb greifen wir Ihnen schnell unter die Arme, damit die Gegner keine Punkte erhaschen. Werner Schulze-Erdel wird es uns bestimmt nicht verübeln.

Kundenbetreuer und Außendienstmitarbeiter

Das sind die ersten Personen, mit denen Kunden in Kontakt treten. Sie sind das Bindeglied zwischen der Produktion und dem Verleger. Ihre Aufgabe besteht darin, Kunden darüber aufzuklären, welche Ergebnisse sie erwarten, und dafür zu sorgen, dass alle, vor allem natürlich die Kunden selbst, zufrieden sind. Sie erstellen Kostenvoranschläge, sorgen für termintreue Abwicklung von Bestellungen und übergeben Dateien an Medientechnologen. Wenn irgendetwas nach der Bestellungsaufnahme schief läuft, sind sie diejenigen, die dafür geradestehen müssen. Auch wenn sie nichts dafür können. Ihre Arbeit ist schwierig, sie erfordert nämlich viel technisches Wissen und einen richtigen Umgang mit den Kunden. Deshalb gebührt ihnen Hochachtung. Aus diesem Grund haben sie an der Schlange zum Kaffeeautomaten auch Vorrang.

przedstawiciele handlowi

Medientechnologen

Die Kundenbetreuer geben die Druckdaten der Kunden an Medientechnologen weiter. Ihre Aufgabe besteht in der Aufbereitung von Druckdaten. Sie prüfen mit Hilfe von entsprechender Software, ob die Druckdaten keine Fehler aufweisen, z.B. fehlender Beschnitt, zu geringe Auflösung, falsch erstellte Veredelungsmasken usw. Anschließend sorgen sie für das Ausschießen, dh. die digitale Anordnung von Einzelseiten auf dem Druckbogen.

Papiertechniker

Das wichtigste Werkzeug der Papiertechniker ist die Schneidemaschine. Lassen Sie sich bitte durch diesen Begriff nicht in die Irre führen. Diese Anlage ist ausgesprochen sicher. Davon zeugt die Tatsache, dass keiner von unseren Papiertechnikern auch nur einen Finger verloren hat. Spaß beiseite. Mit Hilfe der Schneidemaschine bereitet der Papiertechniker das Papierformat für die gegebene Anlage vor. Sollte es aus technischen Gründen erforderlich sein, schneidet er die Beschnittzugabe am fertigen Produkt ab.

Drucker

Nach den Medientechnologen und Papiertechnikern kommen die Druckdaten in die Produktionsabteilung. Hier nehmen sich Drucker ihrer an, also die Top-Antwort in unserem „Familienduell“. Die Arbeit der Drucker hat sich im Laufe der Jahrhunderte sehr stark gewandelt. Heute kann man Buchdrucker nicht mehr an ihren mit Druckfarbe beschmierten Händen erkennen. Heutzutage besteht ihre Arbeit darin, Druckmaschinen zu bedienen und Druckprozesse zu beaufsichtigen. Die Drucker sorgen auch dafür, dass die Farben im höchsten Maße mit den kundenspezifischen Anforderungen übereinstimmen.

drukarz

Buchbinder

Einfach ausgedrückt, befasst sich der Buchbinder mit der Buchbindung. Zu seinen Aufgaben gehören also die Aufbereitung des Umschlags und des Innenteils sowie das Zusammenfügen dieser Elemente. Ähnlich wie die Arbeit der Drucker besteht auch ihre Aufgabe darin, Anlagen zu bedienen und zu beaufsichtigen. Nicht alles lässt sich mit einer Maschine erledigen. Manches muss man manuell ausführen. In unserer Buchbinderei arbeiten Kolleginnen, die in einem schwindelerregenden Arbeitstempo manuelle Tätigkeiten ausführen. Hut ab!

introligatorzy

Lageristen

Jeder, der schon mal ein Buch veröffentlicht hat, weiß, wie viele verschiedene Materialien dabei verwendet werden: Unzählige Papiersorten, Einbandmaterialien, Leinengewebe, Lesebänder usw. Damit man nicht jedes Mal auf nötige Materialien warten muss, haben wir einen Teil davon immer auf Lager. Jemand muss nämlich Herr über diese immense Fülle an Stoffen werden und das sind eben unsere Lageristen.

Versand

Wenn die Bücher endlich fertig sind, kommt es an die Zeit, sie an den Verleger zu liefern. Diese Abteilung ist dafür zuständig, dass die Bestellungen sicher verpackt, ohne Zwischenfälle und zu richtiger Zeit an den richtigen Ort geliefert werden.

dział spedycji

Sind das jetzt alle?

Noch lange nicht! Druckereien sind große Betriebe und umfassen sehr komplexe Prozesse. Damit so ein Betrieb reibungslos arbeitet, sind viele Menschen erforderlich. Dazu gehören Mitarbeiter der Buchhaltung, die Rechnungen ausstellen und sich mit finanziellen Angelegenheiten beschäftigen. Ganz wichtig ist auch die Personalabteilung, die fleißig neue Mitarbeiter anstellt und den derzeitigen Mitarbeitern bei jeglichen Problemen gern behilflich ist. Nicht zu vergessen sind auch die LKW-Fahrer, die mit großem Eifer unsere Bücher in ganz Polen an den Mann/die Frau bringen. Ferner ist die Arbeit einer Druckerei ohne IT-Techniker unvorstellbar. Unentbehrlich sind auch Logistiker, die alles nur Erdenkliche tun, damit coronabedingte Probleme mit der Verfügbarkeit von Materialien so gering wie möglich sind. Eine Druckerei kommt auch sehr schwer ohne Personen, die für Ordnung sorgen, aus. Dank ihnen ist unsere Arbeit viel angenehmer und sicherer. Es gibt außerdem natürlich noch eine Marketingabteilung, die dafür sorgt, dass man von der Druckerei Totem auch am anderen Ende der Welt hört. Man muss sich dessen bewusst sein, dass für die Herstellung eines Buches nicht nur der Drucker allein zuständig ist.

Loading...
lidia piasecka

Lidia Piasecka

Grafikdesignerin bei Totem.com.pl. Sie schreibt, weil sie es mag, aber nur dann, wenn sie gerade nicht am Zeichnen ist.
Großer Fan von Oldschool-Möbeln, die sie eigenhändig wieder zum Strahlen bringt. Außerdem liebt sie Katzen, Nachtschwärmer und Mumins.